Curry-Gemüsereis

Curry-Gemüsereis

  • 1 Tasse Reis, Jasminreis
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL mildes bis mittelscharfes Currypulver
  • 1 große Hand voll Cashew-Kerne
  • 1 große Hand voll Rosinen (wer keine Rosinen mag kann auch einen kleinen Apfel nehmen)
  • 150 g TK-Erbsen
  • 4 Tomaten
  • 1 große Hand voll Kokosschips
  • 2 TL Ziebelsamen

1 Tasse Reis in 2 Tassen kochendem Salzwasser zugedeckt bei mittlerer Hitze kochen, bis alles Flüssigkeit verkocht ist. Der Reis darf nicht mehr nass sein. Reis bei Seite stellen.

Zwiebel und Knoblauch abziehen, beides in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten vierteln.

Nur ein klein wenig Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebel darin glasig dünsten. Zuerst den Knoblauch, dann Curry, Cashew-Kerne, Rosinen, Erbsen und Tomaten dazugeben und weitere 4-5 Minuten dünsten.

Reis unter das Gemüse mischen, mit Salz abschmecken.
Kokosnusschips zusammen mit dem Gemüsereis und den Zwiebelsamen unterheben.

Das Gericht kann nun aufgelockert auf das zugeschnittene Backpapier ausgebreitet werden. Da es von „Natur aus trocken“ ist, braucht es beim dörren ca. 5 Std.

Incoming search terms for the article:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>